Deutscher Altphilologenverband ehrt couragierte Autorin

Humanismuspreis  2010: Erasmus von Rotterdam -  Skulptur von Wolf Spitzer, Speyer

Auf dem diesjährigen Bundeskongress vom 06.-10.04.2010 hat der Deutsche Altphilologenverband (DAV) seine höchste Auszeichnung erstmalig an eine Literatin verliehen.

Freiburg (DAV): Am 8. April 2010 hat der Deutsche Altphilologenverband auf seinem Bundeskongress im Rahmen einer Festveranstaltung der Schriftstellerin Monika Maron den Humanismus-Preis überreicht. „Wir wollen Monika Maron auf diese Weise für ihr literarisches Schaffen und das damit verbundene Eintreten für Freiheit, Zivilcourage und eine bewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte auszeichnen“, erklärte der DAV-Vorsitzende Prof. Dr. Stefan Kipf in Freiburg.

Grundgedanke des alle zwei Jahre verliehenen Preises ist das auf die Antike zurückgehende Ideal der Verknüpfung von geistiger Bildung und aktivem Eintreten für das Gemeinwohl. Die regelmäßige Verleihung des Humanismus-Preises soll immer neuen Anreiz zur Diskussion darüber bieten, welche geistigen Aufgaben der heutigen Zeit gestellt sind und wie eine zukunftsfähige Bildung gestaltet sein muss.

Monika Maron („Flugasche“; „Stille Zeile Sechs“; „Pawels Briefe“) war u.a. Mainzer Stadtschreiberin des Jahres 2009 und zusammen mit Erich Loest und Uwe Tellkamp Trägerin des Nationalpreises 2009. Die Laudatio wurde von der international bekannten Literaturkritikerin Dr. Frauke Meyer-Gosau gehalten.

Frühere Preisträger sind die Altbundespräsidenten Richard von Weizsäcker und Roman Herzog, der deutsch-französische Publizist Alfred Grosser, der ehemalige polnische Außenminister Władysław Bartoszewski, die damalige Präsidentin des Goethe-Instituts Jutta Limbach und zuletzt der frühere Bürgermeister von Palermo und langjährige Anti-Mafia-Kämpfer Leoluca Orlando.

Lesen Sie dazu auch:

http://www.news-adhoc.com/monika-maron-erhaelt-humanismus-preis-idna2010021883691/

http://www.badische-zeitung.de/literatur-1/altphilologen-zeichnen-monika-maron-aus--27235859.html

http://www.socialtimes.de/nachricht.php?nachricht_id=16347&newsrubrik_id=

http://www.tagesspiegel.de/kultur/art772,3035649