Newsletter

  • Tot, aber nützlich
    FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung (21.02.2017)
    Das freut die Altphilologen, denn es gibt ihnen gute Argumente an die Hand, in Schulen auch weiterhin für ihr Fach zu werben.
  • Um Grünland ging's schon im alten Rom (www.drehpunktkultur.at 15.02.2017)
    Dorothea Weber und Clemens Weidmann gehören einer Arbeitsgruppe der Salzburger Altphilologen (Bereich Latinistik) an, die es sich zur ...

THEORIA fördert zehn geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungsprojekte an der Universität Greifswald

(via Jan Meßerschmidt,  Presse- und Informationsstelle Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald)

Die Universität Greifswald setzte sich mit zehn Beiträgen im THEORIA-Wettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommern durch. Am Dienstag (21.02.2017) übergab Wissenschaftsministerin Birgit Hesse dazu die Förderbescheide an die Greifswalder Geistes- und Sozialwissenschaftler. Damit wird die hohe Qualität der Grundlagenforschung an der Universität gewürdigt und deren Bedeutung für den Forschungsstandort Mecklenburg-Vorpommern herausgestellt.

Die Greifswalder Forschungsprojekte aus den Bereichen Theologie, Kunstgeschichte, Pädagogik, Philosophie, Politikwissenschaft und den Sprachwissenschaften konnten zwei Promotions-, fünf Postdoc- und sieben Professorenstipendien einwerben. Für die drei Förderformate Promotions-, Postdoc- und Professorenstipendium gingen insgesamt 49 Anträge ein. Neben den zehn Projekten an der Greifswalder Universität werden auch 15 Projekte an der Universität Rostock und zwei an der Hochschule für Musik und Theater Rostock mit insgesamt 2,5 Millionen Euro unterstützt.

Mit dem THEORIA-Wettbewerb stärkt das Land Mecklenburg-Vorpommern im Zeitraum 2017 bis 2020 explizit Grundlagenforschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Namensgeber des Wettbewerbs ist der Altphilologe Kurt von Fritz, welcher als einziger deutscher Professor im Jahr 1934 den Eid auf Adolf Hitler verweigerte, da dies für ihn nicht mit der Freiheit der Forschung vereinbar war.
 http://tinyurl.com/hmrv9wd 

Die Didacta fand vom 14. - 18. Februar 2017 in Stuttgart (Messegelände) statt. Die Verlage nahmen die Gelegenheit zur Präsentation gerade auch der Lehrwerke für die Klassischen Sprachen ausgiebig wahr. Die Vorstellungen der neuen Lateinbücher waren sehr eindrücklich und lebendig. Momentan befinden sich etwa 15 Lehrwerke für Latein auf dem Markt. Damit nimmt Latein in dieser Hinsicht unter den Fremdsprachen eine Spitzenstellung ein!

Die Baden-Württembergische Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sprach am 14.02. im Rahmen der Binnenveranstaltungsreihe Forum Bildung zur Schulentwicklung in Baden-Württemberg.

Liebe, verehrte DAV-Mitglieder,
sehr geehrte Freunde und Interessierte,

der dritte elektronische Newsletter des DAV auf Bundesebene enthält wie seine Vorgänger einige Nachrichten aus den letzten Wochen in Auswahl sowie verschiedene teils kurz- teils längerfristige Veranstaltungshinweise sowie Anregungen zu Fortbildingen und Tagungen beziehungsweise Kongressen. Wir wünschen uns und den Veranstaltern eine weite Verbreitung der Informationen.

Den Bericht der Veranstaltung "Ovid und die europäische Phantasie" sowie einige der Buchtipps verdanken wir Herrn Dr. Rabl, der uns die Übernahme aus seiner DAV-Info großzügig gestattet hat.

Falls Sie selbst eine Nachricht oder eine Ankündigung weitergeben möchten, können Sie sich an folgende E-Mail-Adresse wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es bleibt uns, Ihnen für Ihr Interesse zu danken und Ihnen eine anregende Lektüre zu wünschen.

Für den DAV-Vorstand und die Beitragenden des Newsletters
Hartmut Loos, Ulrich Schmitzer sowie Peter Riemer 

Der DAV-Kongress vom 03. bis 07. April 2018 in Saarbrücken befindet sich  in fortgeschrittener Vorbereitung. 
Die vorgesehenen Räumlichkeiten an der Universität des Saarlandes werden einen sehr attraktiven Rahmen für den DAV-Bundeskongress bieten. 
Wahlergebnisse zum Bundesvorstand des Deutschen Altphilologenverbandes mit Wirkung vom 05.02.2017 sowie Ernennung:

Unterkategorien