Newsletter

Liebe, verehrte DAV-Mitglieder,
sehr geehrte Freunde und Interessierte,           

in der Vorweihnachtszeit geht es oft turbulent zu. Wir hoffen dennoch, dass Sie ein wenig Muße finden, den Newsletter zu lesen.

Besonders interessant: Die Wiederaufnahme der NUNTII LATINI – wenn auch etwas verkürzt, und der historisch-archäologische Wanderführer durch Italien von Arnold Esch.

Falls Sie selbst eine Nachricht oder eine Ankündigung weitergeben möchten, können Sie sich an folgende E-Mail-Adresse wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Uns bleibt wie immer, Ihnen für Ihr Interesse zu danken, und wir wünschen eine anregende Lektüre.

Für den DAV-Vorstand und die Beitragenden des Newsletter
Hartmut Loos, Prof. Dr. Ulrich Schmitzer sowie Prof. Dr. Peter Riemer

Neue Zürcher Zeitung:

Landschaften kann man lesen wie Bücher: Arnold Esch wandert durch Italien und zeigt, wie Natur und Geschichte sich durchdringen

Was verbindet den heiligen Benedikt mit Kaiser Nero? Mehr, als man auf den ersten Blick annehmen würde. Der Historiker Arnold Esch führt in seinem neuen Buch, wie stark Landschaften von der Geschichte geprägt werden.

Von der römischen Kaiserzeit bis ins Mittelalter sind es manchmal nur wenige Schritte. Bei Subiaco im Tal des Aniene, rund siebzig Kilometer östlich von Rom, geht beides ineinander über. Um die Mitte des 1. Jahrhunderts n. Chr. hat sich Kaiser Nero hier seine Sommerresidenz gebaut. Aber was heisst Residenz? Eine riesige Anlage mit Häusern, Gartenterrassen, Pavillons und Parks. Die ganze Landschaft war Teil eines Landguts, das sich auf eine Fläche von siebzig Hektaren erstreckte.

Weiterlesen: https://www.nzz.ch/feuilleton/der-mensch-erscheint-im-tibertal-ld.1436808


Praxis Geschichte, Ausgabe November Heft 6 / 2018:

Römer und Germanen

Westermann-Verlag, Braunschweig. Preis: € 15,00

Aus dem Inhalt:

  • Am Rand des Imperiums
  • Germanen und Römer
  • Die Germanen
  • Die römischen Eroberer
  • Germaneneinfälle
  • Problemorientierung (aus der allg. Methodik)
  • Der Limes
  • Germanen- und Römerbilder
  • Das Poblicius-Grabmal
  • Magazin (Hinweise zum Internet; Fakten zu den Germanen)

Aus dem eidgenössischen Nachbarland: - Swissinfo.ch -

Schweizer Schulwesen - Latein wird überleben (wenn die Politik mitspielt)

Wie steht es um den Lateinunterricht in der Schweiz? Trotz offensichtlicher und wiederkehrender Probleme halten Lehrkräfte und Fachleute ein Aussterben der Sprache für unwahrscheinlich.

Weiterlesen: https://www.swissinfo.ch/ger/kultur/schweizer-schulwesen_latein-wird-ueberleben--wenn-die-politik-mitspielt-/44594076


DIE WELT:

- Zum Thema Erasmus als Namenspatron - Alternative für Deutsch? Latein!

Die parteinahe Stiftung der AfD heißt nach Erasmus von Rotterdam. Doch passen Namenspatron und Partei zusammen? Ein Schnellcheck…

Weiterlesen: https://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article183742036/Alternative-fuer-Deutsch-Latein.html


NZZ:

Warum wir auf den Lateinunterricht nicht verzichten sollten

Ein Vorschlag: Reden wir weniger von «Latein», lieber von «Lateinunterricht». Latein ist eine Sprache wie jede andere, nur ohne «native speakers», aber mit Abertausenden von modernen und alten Büchern, von Lehrbüchern bis zu Werken der Weltliteratur, die etwa einen Shakespeare faszinierten und auch heute ungezählte Menschen anregen. …

Weiterlesen: https://www.nzz.ch/meinung/warum-wir-auf-den-lateinunterricht-nicht-verzichten-sollten-ld.1434191


JÜDISCHE ALLGEMEINE:

War Moses ein Kosmopolit?

Der Judaist René Bloch sprach über die Deutung biblischer Geschichten aus antiken Quellen

Weiterlesen: https://www.juedische-allgemeine.de/unsere-woche/war-moses-ein-kosmopolit/


ALLGEMEINE ZEITUNG (MAINZ):

Mit Toga-Wickelkurs

Fachschaft Altsprachler macht am Stefan-George-George-Gymnasium Bingen mit Römertag Werbung für das Fach Latein.

BINGEN - Latein-Werbung am Gymnasium: Die Fachschaft der Altsprachler lud am SGG zum Römertag. Statt Ablativus absolutus, Cäsar und Cicero gab es Toga-Wickelkurs, Taberna und Musik nach Römerart. Knapp 50 Interessierte folgten. Das Ziel: genug Anmeldungen im Februar für die zweite Runde Latein eins plus. …

Weiterlesen (mit Gedanken auch zum Thema Griechisch): https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/mit-toga-wickelkurs_19182243


 

DER STANDARD (Wien):

Was sollen Gymnasiasten nach Schulabschluss können?

Lateinische Texte übersetzen, Kurven diskutieren, physikalische Gesetze beschreiben oder auf den Einstieg in die Wirtschaft vorbereiten: Was muss eine Schulbildung ermöglichen?

User-Diskussion

"Die Gymnasien produzieren oft am Markt vorbei" – mit diesem Satz im Interview mit den "Oberösterreichischen Nachrichten" sorgte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) bei vielen für Verwunderung. "Die Gymnasien waren nie berufsvorbereitend, sondern dienten der Einführung in die bürgerliche Welt und in Weisen des Selbstverstehens – sprachlich, mathematisch, ästhetisch, religiös. Der Kern dieser Schule war und ist eben nicht ausgerichtet an zukünftigen Arbeitsmärkten, sondern an der Vermittlung dessen, was man unbedingt wissen muss, um in die Welt einsteigen zu können", erklärt der Bildungswissenschafter Stefan Hopmann das Wesen des Gymnasiums.   …

Interessante Internetdiskussion – weiterlesen:

https://www.derstandard.de/story/2000093018013/was-sollen-gymnasiasten-nach-schulabschluss-koennen


 

Radiowoche.de:

Bremen Zwei sendet wieder Nachrichten auf Latein

Bremen Zwei sendet Radionachrichten auf Latein. Ab dem 30. November werden die „Nuntii Latini“ einmal im Monat am späten Abend zu hören sein. Jede Ausgabe wird auf den Onlineseiten der Welle (www.bremenzwei.de/lateinnachrichten) nachzulesen und in der ARD-Audiothek (www.ard-audiothek.de) nachzuhören sein.

Durch die Besonderheit, für normale Dinge des Alltags wie Autos, Handys und politische Phänomene lateinische Umschreibungen zu finden, leisten die „Nuntii Latini“ einen Beitrag zur Aktualisierung des Lateinischen und wollen auch Schülerinnen und Schülern die Sprache jenseits der klassischen Texte näherbringen.

Bremen Zwei setzt dabei eine Tradition fort. Das Informations- und Kulturprogramm von Radio Bremen hatte Ende 2017 die deutschlandweit einzigartigen „Nuntii Latini“ eingestellt, da die bisherige Redaktion ehemaliger Lateinlehrerinnen und -lehrer aus Altersgründen nach 14 Jahren die Arbeit eingestellt hatte. Nun konnte Bremen Zwei wieder Bremer Philologinnen und Philologen begeistern, aktuelles Weltgeschehen auf Latein zu vermelden. Jeweils zum Ende eines Monats ist ein Paket aus lateinischen Nachrichten online zu lesen und in den Null-Uhr-Nachrichten im normalen Programm auch zu hören.

Neben den „Nuntii latini“ werden zusätzlich auch wieder Lateinische Nachrichten von Schülerinnen und Schülern produziert. Dabei schreiben die jungen Lateinerinnen und Lateiner eigene Texte zu aktuellen Themen, die sie beschäftigen, und sprechen diese auf Latein ein. So kommt zum Beispiel auch Justin Bieber einmal als Held lateinischer Nachrichten zu Ehren.

Das Ende der Bremer Latein-Nachrichten erregte bundesweit in vielen großen Medien wie Spiegel Online, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung oder der Welt Aufsehen und wurde bedauert. Europaweit bot nur noch der finnische Rundfunk Nachrichten auf Latein. Die „Nuntii Latini“ Radio Bremens waren jahrelang ein „Renner“ für die Latein-Freunde in ganz Europa. Nun sind sie wieder da.

http://www.radiowoche.de/bremen-zwei-sendet-wieder-nachrichten-auf-latein/


Latein-Monatsnachrichten:

Nuntii Latini mensis Novembris 2018

Secretaria civitatis Parisiensis parentibus plagillarum infligendarum usu interdicere vult +++ Hymnus pediludii Latine cantatus +++ Sieling pro custodia factionis, quae Optio Altera pro Germania condita est, per totam Germaniae rem publicam foederatam +++ Soli pediludio coniuncti: Persa et Iudaeus collegae fient +++ Thesaurus Romanorum inventus

Link: https://www.radiobremen.de/bremenzwei/rubriken/latein/latein/latein-rueckblick-november100.html


Deutschlandfunk:

250. Geburtstag von Friedrich Schleiermacher

Ein protestantischer Dalai Lama?

Friedrich Schleiermacher wurde geboren am 21. November 1768 in Breslau. Er war vor allem evangelischer Theologe und Philosoph, aber auch Altphilologe, Staatstheoretiker oder Kirchenpolitiker. Er beeinflusst einige Theologen bis heute. Dennoch hat ihn nicht jeder auf dem Schirm.

Weiterlesen: https://www.deutschlandfunk.de/250-geburtstag-von-friedrich-schleiermacher-ein.886.de.html?dram:article_id=433159


 

Buchrezension:

Hanns-Josef Ortheil: „DIE MITTELMEERREISE“

https://www.deutschlandfunkkultur.de/hanns-josef-ortheil-die-mittelmeerreise-frachtschiff-in.950.de.html?dram:article_id=433018

Arnold Esch:

Historische Landschaften Italiens
Wanderung zwischen Venedig und Syrakus

Beck-Verlag München 2018
Preis:  € 29,95 (E-Book: € 24,99)

Einband: fest
ISBN: 978 3 406 7265 4

Umfang: 368 Seiten

(Siehe auch oben unter „Presse/Rezension“)


Hanns-Josef Ortheil:

„Die Mittelmeerreise“
Luchterhand Verlag, München 2018
640 Seiten, 24 Euro

(Link zur Rezension oben)

Noch einmal sei an dieser Stelle erwähnt (seit Sommer 2018 in Berlin):

Das 360°-Panorama PERGAMON von Yadegar Asisi beim Pergamonmuseum -

Ein vorläufiger Ersatz für den Pergamonaltar, der derzeit nicht zu besichtigen ist.

Link: https://www.asisi.de/locations/berlin-kupfergraben/

Der Wettbewerb „Certamen Carolinum“Alte Sprachen sind nicht tot

certamen carolinum

25.11.2018 Aachen In uralten Hallen spielt klassische Musik, Latein wird rezitiert, Applaus erschallt. So oder ähnlich könnte die Grundstruktur der diesjährigen Siegerehrung des Landesschülerwettbewerbs Alte Sprachen NRW „Certamen Carolinum“ beschrieben werden. Ganz im Mittelpunkt des feierlichen Abschlusses des Wettbewerbs in der Aula Carolina des Kaiser-Karls-Gymnasiums standen jedoch die prämierten Schülerinnen und Schüler.  …

Der ganze Bericht (Anwesend war auch Armin Laschet):

https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/alte-sprachen-sind-nicht-tot_aid-34699361


ticket

 

Ein Wettbewerb der Griechischen Botschaft 

für Schülerinnen und Schüler an allen Schulen in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, die am Fach Altgriechisch teilnehmen. 

Alle Infos zum Download:

Wettbewerb Altgriechisch

 

 

Unterkategorien